Wie Lotto-Gewinner von höheren Tipp-Kosten profitieren

Geldscheine, Münzen und Taschenrechner werden hier abgebildet

Geldscheine, Münzen und Taschenrechner werden hier abgebildetDie Preisrunde im deutschen Lotto kommt den Glücksjägern zugute. Durch die Anhebung der Gebühren, die für eine Tippreihe anfallen, erhöht sich der Preispool in den einzelnen Gewinnklassen. Insbesondere die zweite Gewinnstufe, also Spieler deren Zahlen mit dem Ergebnis der Ziehung übereinstimmen, allerdings fehlt die Superzahl zum Millionen-Gewinn, diese können sich ab sofort über einen siebenstelligen Euro Betrag freuen. Damit folgt der Deutsche Lotto- und Totoblock dem seit langer Zeit kursierenden Plan, die beliebte „6 aus 49“ Lotterie attraktiver zu gestalten. Aus mathematischer Sicht steigt die Wahrscheinlichkeit, durch einen einfachen Sechser einen Gewinn zwischen einer und zwei Millionen Euro zu erzielen, um ein Zehnfaches.

Höhere Teilnehmerzahlen zu erwarten

Normalerweise bedeutet ein Preisanstieg, dass sich viele Kunden abwenden. Beim deutschen Lotto ist nicht davon auszugehen. Denn im internationalen Vergleich sind die Kosten für das Tippspiel immer noch relativ günstig. Wer sich die Mega-Jackpots in Europa anschaut, die zweifelsohne mit gut 100 Millionen Euro und mehr verführerische Gewinnsummen anzubieten haben, der wird schnell erkennen, die Teilnahme ist um einiges kostenintensiver.

Hingegen ist die Chance auf einen Lotto-Gewinn beim Spiel 6 aus 49 bereits für 1,20 Euro zu haben. Da die zu erwartenden höheren Erlöse aus den Lottoschein-Verkäufen zum großen Teil in den Jackpot sowie die Gewinnklassen übergehen, wird deutsches Lotto an Attraktivität zulegen. Damit wollen sich die 16 Lotteriegesellschaften in den Bundesländern besser aufstellen und vor allem ein Stück vom Hype der Online Lotto Anbieter für sich gewinnen.

Allerdings ist die Auswahl nach wie vor im Lottoland bedeutend größer und wenn der Jackpot der deutschen Lotterie ansteigt, dann bietet der Lotterie-Anbieter dieselben Gewinnchancen. Dein maßgeschneidertes Einstiegspaket zur Glücksjagd gibt’s bei uns:

Das kleine Lottoland LogoDas Icon mit einem Daumen nach obenLotto Online spielen3 Tippfelder fuer 1€Zum Anbieter 

Diese Änderungen kommen mit der Preiserhöhung

Nach der letzten Preisrunde vor über sieben Jahren hatte Lotto Deutschland mit keinen rückläufigen Zahlen zu kämpfen. Aktuell wird ebenfalls auf einem moderateren Niveau gespielt, so dass keine Einbußen aufgrund der trendigen Internet-Lotterien zu verzeichnen sind. Die neue Steigerung um 20 Prozent pro Tippreihe wird sicherlich nicht jeden Spieler erfreuen, dafür lohnt sich die Teilnahme umso mehr. Denn durch die Erhöhung von 1 Euro auf 1,20 Euro profitieren Lottospieler von höheren Gewinnsummen in allen Preisklassen.

Ein überschaubarer Anteil wandert selbstverständlich direkt in den Jackpot sowie in die unteren Gewinnklassen. Alle erfolgreichen Spieler werden also ab der Umstellung im dritten Quartal 2020 höhere Beträge gewinnen können, da der Preispool durch höhere Lottoeinnahmen größer wird. Die zusätzlichen Gelder, die nicht in den Geldtopf der Lottospieler wandern, werden nach dem bisherigen Verteilungsschlüssel vergeben.

Ungefähr 40 Prozent kassieren Bund und Länder in Form von Glücksspielsteuern sowie zur Finanzierung gemeinnütziger sowie sozialer Projekte, was auch die Denkmalpflege vielerorts mit einschließt. Gut 10 Prozent wird auf die örtlichen Verkaufsstellen verteilt und der Rest an zukünftige Lottogewinner.

Bessere Erfolgsaussichten Millionär zu werden

Im Grunde genommen ändert sich nicht viel neben den Preisen für die Spielscheinkäufe. Was allerdings auffällt, ist die neue Aufteilung der Gewinne. Es wird natürlich in jeder Gewinnklasse einen höheren Geldbetrag geben, aber den größten Anstieg erfährt die 2. Klasse. Da wo die meisten Großgewinner in den Lottojahren zu finden sind, gibt es künftig deutlich mehr zu gewinnen.

Unter der aktuellen Regelung kann ein Spieler mit 6 Richtigen ohne die korrekte Superzahl maximal 570.000 Euro gewinnen. Sobald die neuen Lotto-Preise umgesetzt sind, können Spieler aus der zweithöchsten Gewinnklasse ebenfalls zu Millionären gekrönt werden.

Steigt der Jackpot, aufgrund mehrere Ziehungen ohne sechs korrekte Zahlen inklusive Zusatzzahl, dann erhöht sicher der Preispool in der Gewinnklasse 2 auf bis zu 10 Millionen Euro, wodurch je nach Anzahl der Gewinner in dieser Klasse, Gewinnausschüttungen von bis zu 2 Millionen Euro möglich sind. Dadurch wird es deutlich mehr Millionäre geben als in anderen Lotterien, dafür kann die Jackpot-Höhe nicht mit den größten Lotterien mithalten.