Wettlauf um Lotto24 – Tipp24 gibt erstes Übernahmeangebot ab

Ein Bild eines Lottoscheins mit Kugeln der Ziehung 2

Ein Bild eines Lottoscheins mit Kugeln der ZiehungDie ZEAL Network SE als Betreiber von Tipp24 hegt großes Interesse, die größte deutsche Zweitlotterie Lotto24 zu übernehmen. Kommt es zu diesem Übernahmeverfahren, dann würde wieder zusammengeführt, was auch zusammengehört. Schließlich haben sich die beiden Marken 2012, aufgrund des neu in Kraft getretenen Glücksspielgesetzes in Deutschland, aufgeteilt. Sollte der Lotterie-Deal zustande kommen, würde die gemeinsame Plattform mehr als fünf Millionen Lottospieler beherbergen und somit zu einem der größten weltweiten Lottoanbieter im Internet aufsteigen. Der Schritt würde ebenso bedeuten, dass Portfolio von Tipp24 einzustellen und aktive Mitglieder in das Angebot von Lotto24 einzugliedern. Ziel ist es, eigene Lizenzen für das Glücksspiel in Deutschland zu erwerben, um Lotterien in Eigenregie veranstalten zu können.

Das Übernahmeangebot sieht einen Aktientausch vor

Nachdem die heutige Lotto24 AG sich von dem internationalen Zweitlotterie-Anbieter im Jahr 2012 aufgrund der gesetzlichen Grauzone im deutschen Online-Glücksspiel abgespalten hatte, verzeichnete das Unternehmen jährlich hohe Zuwachsraten. Mit der im Raum stehenden Übernahme des einstigen Mutterkonzerns ZEAL Network SE, würden auch mehr Gelder in die Kassen der Bundesländer gespült und damit der digitale Lotteriemarkt in Deutschland nachhaltig gestärkt werden. Die derzeitigen Großaktionäre sollen nicht ausbezahlt werden, sondern im Gegenzug für die Übernahme, die augenscheinlich wertvolleren ZEAL-Aktien erhalten.

Dabei ist vorgesehen, für 1,6 Lotto24-Aktienanteile eine Aktie der ZEAL Network SE auszugeben. Zum Vergleich, der ZEAL Jahresumsatz liegt ungefähr um ein fünffaches über der Lotto24 AG. Das geschätzte Transaktionsvolumen dieses Lotterie-Deals würde mit gut 500 Millionen Euro definitiv einen Platz in den Lotto Geschichtsbüchern finden. Für Aktionäre bedeutet das: Höhere Dividendenzahlungen. Zusätzlich vergrößern sich die Wachstumschancen auf dem internationalen Lottomarkt, was ein deutlich höheres Potenzial für die Wertsteigerung der Aktienpakete verspricht.

Aktien tauschen für höhere Renditen

Laut Übernahmeangebot ist Lotto24 mittlerweile über 320 Millionen wert. Eine Aktie der Lotto24 AG wird mit etwa 13 Euro bewertet, während ZEAL-Papiere einen Wert von knapp 22 Euro haben. Aus diesem Grund sollen die Anteilsscheine von Lotto24 anteilig zu je 1,6 für eine ZEAL-Aktie ausgegeben werden. Aktuell sind weit mehr als 60 Prozent aller Aktionäre bereit, den Deal einzugehen, in der Hoffnung, ihre Rendite mittelfristig zu steigern.

Darunter auch die Großaktionäre, der Familie Günther, Deutschlands größter Lotterie-Vermittler, die ebenso Anteile an ZEAL halten. Die Günther-Holding würde nach einer Fusion über 30 Prozent des neuformierten Lotterieunternehmens halten. Eine Pflicht zum Tausch soll es für Kleinaktionäre nicht geben, da davon auszugehen ist, dass der lukrative Deal für alle Seiten äußerst profitabel sein wird.

Das neue Geschäftsmodell bietet viele Vorteile

Das börsennotierte Glücksspielunternehmen ZEAL ist seit dem Jahr 2005 im Prime-Standard-Segment der Frankfurter Börse gelistet und ab Ende 2009 eine europakonforme Aktiengesellschaft. Für den internationalen Internet-Glücksspielanbieter geht es natürlich auch darum weiter zu wachsen, und das ist mit dem beliebten deutschen Online-Lottogeschäft von Lotto24 in jedem Fall gegeben. Schließlich ist der Glücksspielmarkt in Deutschland mittlerweile zu einem Milliardengeschäft avanciert, das jährlich mehr als 40 Milliarden Euro umsetzt.

Mit dem immer populärer werdenden Lotto spielen im Internet und Wachstumsraten von teilweise 40 Prozent pro Jahr ist es völlig normal, dass Großkonzerne aufstrebende Unternehmen für mehr Transaktionsvolumen und Festigung der Marktposition übernehmen. Sowohl strategisch als auch wirtschaftlich wäre eine erfolgreiche Übernahme von Lotto24 durch ZEAL ein Meilenstein für die Zukunft des Aktienkonzerns. Nicht nur, dass mittelfristig höhere Umsätze erzielt werden können, ebenso die Erschließung neuer Märkte wäre deutlich leichter. Seriös im Internet Lotto spielen können interessierte Tippspieler bei diesem beliebten deutschen Anbieter.

Das kleine Tipp24 LogoDas Icon mit einem Daumen nach obenLotto Online spielenGratis Tipp AbholenZum Anbieter 

Die Zentrale soll nach Deutschland zurückkehren

Bei einer erfolgreichen Übernahme will ZEAL den Firmensitz wieder zurück nach Deutschland verlegen. Angedacht ist die eigene Zweitlotterie von Tipp24 einzustellen, um somit mittelfristig die Chance auf eine staatliche Glücksspiellizenz zu erhöhen, und eine staatlich lizenzierte Zweitlotterie offiziell anbieten zu können. In diesem Zusammenhang würden die Einnahmen aus den Spielscheinen künftig an den Fiskus sowie an gemeinnützige Zwecke gehen. Dabei verliert das Unternehmen zwar einen Umsatz von über 100 Millionen Euro, andererseits fallen aber auch Versicherungskosten von weit mehr als 50 Millionen weg, die als Rückversicherung für Großgewinner regelmäßig das Budget schmälern.