Wackelt durch Zweitlotterien das Lotteriemonopol?

Ein Bild eines weiteren Lottoscheins

Ein Bild eines weiteren LottoscheinsDer deutsche Glücksspielmarkt wächst ungebrochen weiter, einzig das staatliche Lotterie-Segment hat Verluste zu verzeichnen. Insbesondere das beliebteste Lottospiel Deutschlands 6 aus 49 sorgt mit rückläufigen Zahlen bei den stationären Verkaufsstellen für Unmut. Dabei setzen europaweit die populären Lotteriespiele mehr um als je zuvor. Die deutschen Lottospieler zieht es allerdings vermehrt zu Zweitlotterie-Anbietern im Internet deren Angebote an „Lotto-Ziehungen“ auf nationale und internationale Jackpots oftmals über dem Durchschnitt liegen. Das macht die Entscheidung für den Spieler leicht, sich bei einem Online-Anbieter im Netz zu registrieren. Zusätzlich steht eine enorme Angebotsvielfalt zur Verfügung mit täglichen Gewinnchancen und kürzeren Ziehungsintervallen.

Öffnet sich der Glücksspielmarkt mit dem Auslaufen des GlüStV?

Deutschland gehört in Europa zu den konservativsten Nationen im Bereich des Online-Glücksspiels. Dabei entgehen dem Fiskus jährlich Hunderte Millionen von Euro aufgrund einer fehlenden Regulierung von Internet-Glücksspielanbietern.

Auf der Ministerkonferenz im Frühjahr diesen Jahres wurde der dritte Anlauf unternommen, einen modernen Glücksspielstaatsvertrag in die Wege zu leiten, um künftig Online-Anbietern aus der Wettbranche sowie Casinoanbietern und Online Lotto Seiten einen rechtlichen Rahmen durch eine deutsche Regulierung zu bieten.

Konkret wurde bisher noch keine Lösung präsentiert, allerdings haben die Minister eine Interimslösung abgesegnet, die es in Europa lizenzierten Lotto Providern weiterhin ermöglicht, in Deutschland, ihre Angebote zu publizieren. Somit bleibt zumindest vorerst der Schein des Lotterieveranstaltungsmonopols erhalten, obwohl die Vormachtstellung auf dem Markt zunehmend erlischt.

Letzten Endes verschiebt sich der Markt im 21. Jahrhundert zunehmend in die digitale Welt, weshalb eine Regulierung für den Online-Lottomarkt zwingend notwendig ist. Gerade die junge Generation des Digitalzeitalters spielt, wenn überhaupt, dann ausschließlich bei einem Lotto Anbieter im Internet.

Das Einmaleins der Zweitlotterie

Wer im Internet Lotto spielt, trifft früher oder später auf Zweitlotterien. Nun könnte man annehmen, dass es sich um Lottospiele zweiter Klasse handelt, dem ist nicht so. Im Grunde ist der einzige Unterschied, dass der Spieler mit seinen Glückszahlen auf die Erstlotterie eines staatlichen Lottoanbieters beim Zweitlotto-Anbieter tippt.

Damit gilt die Vereinbarung zwischen dem Betreiber der Lottoseite und dem Spieler und nicht mit dem staatlich reglementierten Anbieter des Lottospiels. Aus diesem Grund wird in der Regel eine geringfügige Gebühr beim Kauf eines virtuellen Lottoscheins fällig. Der Aufschlag ist in etwa mit dem Betrag der stationären Lotto-Annahmestelle zu vergleichen und macht nur einen Bruchteil des Spieleinsatzes aus.

Wie finanzieren Online-Firmen Gewinnausschüttungen?

Das Hauptargument des deutschen Lottomonopols – warum es keinen Sinn macht online Lotto zu spielen ist, dass die Gewinne nur durch staatliches Lotto ausgezahlt werden können. Dem ist in jedweder Form zu widersprechen, denn die renommierten Betreiber sind selbstverständlich alle bei einem Rückversicherer abgesichert.

Das bedeutet, wenn ein Online-Spieler zum Großgewinner avanciert, kann der Online Lotto Anbieter jederzeit den Jackpot-Erfolg mit einer Auszahlung gewährleisten. In diesem Punkt haben die virtuellen Betreiber sogar einen großen Vorteil, denn die Kosten für den Verwaltungsapparat der Lotteriemonopolisten in Deutschland hat der Internet-Provider nicht zu tragen.

Es fallen ebenfalls keine monatlichen Abgaben für Tausende stationäre Verkaufsstellen an, was das Gesamtkonzept von Zweitlotterien zusätzlich attraktiver macht. Unser Testsieger Lottoland hat noch mehr anzubieten als deutsche Lottospiele. Die Übersicht auf der Seite des Anbieters zeigt das breit gefächerte Repertoire an internationalen Jackpots, auf deren Ausschüttung man bequem online einen Tipp abgeben kann.

Das kleine Lottoland LogoDas Icon mit einem Daumen nach obenLotto Online spielenGratis Tipp AbholenZum Anbieter 

Welche Vorteile haben Zweitlotterien?

Der große Pluspunkt von privaten Lotto-Anbietern im Netz ist die vielfältige Auswahl an Lotteriespielen. Wer einen Tipp auf die heiß begehrte asiatische Hong Kong Mark Six Lotterie abgeben will, findet bei Online-Lottovermittlern attraktive Angebote. In der Hinsicht kann ein staatliches Lottomonopol schon lange nicht mehr mithalten, weshalb in Deutschland alles für eine Marktöffnung spricht.

Darüber hinaus ist es natürlich bequemer, über eine Lotto-App auf dem Arbeitsweg Lotto auf dem Handy zu spielen, als eine örtliche Annahmestelle aufzusuchen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, mit elektronischen Zahlungsmitteln ohne Bargeld, Kreditkarten oder sensiblen Bankinformationen zu bezahlen, was dem Online Lotto spielen zusätzliche Attraktivität verleiht.