Sechser in Bautzner Senfstadt

Ein Lotto Glückskleeblatt 1

Ein Lotto Glückskleeblatt 1Im östlichsten Zipfel der Bundesrepublik inmitten der Oberlausitz hat sich ein Bautzner Lottospieler als echter Glückspilz erwiesen. Mit einem lupenreinen Sechser konnte sich der Oberlausitzer Tippfreund einen beachtlichen Großgewinn sichern. Dies gelang im gesamten Bundesgebiet vor dem ersten Mai Feiertag deutschlandweit nur zwei anderen Spielteilnehmern. Zwar haben bei der Ziehung der Lottozahlen alle Kugeln, mit den von den Tippern richtig vorhergesagten Zahlen übereingestimmt, für einen Millionentreffer hat es am Ende dennoch nicht gereicht. Allerdings fühlt man sich auch als Glückspilz mit einem Großgewinn im Hunderttausender Bereich. Im Übrigen hat sich der Gewinn des Tippzettels für einen Einsatz von gerade einmal 16 Euro mehr als gelohnt.

Es lohnt sich mehrere Tippfelder mit einzubeziehen

Der Lottospieler aus der ostsächsischen Stadt Bautzen ist ein gutes Beispiel dafür, dass es sich lohnt, auf mehrere Glückstreffer zu setzen. Der Glückspilz aus dem Bautzener Landkreis platzierte für seinen Lotto-Erfolg nämlich 16 Euro auf zwölf Tippreihen. Zusätzlich kreuzte der Spieler die beliebten Zusatzlotterien an. Dazu gehören die bekannten Lotto-Formate SUPER 6 und Spiel 77. Die Verteilung des Glücks brachte trotz fehlender Zusatzzahl beim Spiel 6 aus 49 einen Gewinn in Höhe von 300.000 Euro ein. Für den Start in den Mai ist das ein durchaus nettes Sümmchen.

Du siehst also wie schnell es mit einem Lottogewinn gehen kann. Es muss nicht immer für den Jackpot reichen, denn auch die unteren Gewinnklassen versprechen lohnenswerte Gewinne. Darüber hinaus klettert der Jackpot weiter an, selbst wenn mehrere Teilnehmer bei der Auslosung einen Großgewinn erzielt haben. Sofern es keinem Spieler gelingt, einen Volltreffer zu landen, wird der Jackpot weiter an Volumen zu nehmen. Wenn Du Dich für Jackpots in allen Größenordnungen interessierst, dann empfehle ich Dir das Lottoland. Dieser virtuelle Anbieter für Lottospieler hat eine gigantische Auswahl an Lotterien im Sortiment und zeigt sich bei Deiner Anmeldung recht spendabel.

Das kleine Lottoland LogoDas Icon mit einem Daumen nach obenLotto Online spielenGratis Tipp AbholenZum Anbieter 

Der Mai sorgt für einen Millionenrausch

Obwohl die meisten Lottoscheine freilich Ende April gespielt wurden, so kamen die Gewinnbenachrichtigungen erst Anfang Mai an die Öffentlichkeit. Hier gab es einen vor allem in Bayer reichlich zu feiern. Genauer gesagt sogar ganze 90 Millionen Gründe. Denn nach dem Erfolg der Stammtisch Lottospieler Ende letzten Jahres, die ebenfalls aus Bayern stammten und einen Anteil des 90 Millionen Euro Jackpots gewinnen konnten, hat es nun ein Einzelspieler geschafft.

Somit entfallen 31 Spieler mit direkter Beteiligung am europäischen Mega-Jackpot an das Bundesland Bayern in gerade einmal fünf Monaten. Nach mehr als elf Wochen Jackpot-Flaute sorgte die Auslosung der Gewinnzahlen in Finnlands Hauptstadt endlich wieder für Siegesstimmung. Dabei gab es freilich noch mehr Glückstreffer in anderen Lotterien, wobei der europäische Gemeinschaftsjackpot natürlich eine ganz andere Größenordnung mit sich bringt.

Der Rekord wurde erneut eingestellt

Im Zuge der Corona-Epidemie ist es nun doch noch gelungen, den vollgepackten Millionen Jackpot zu knacken. Dabei kann sich ein Spielteilnehmer aus Bayern europaweit als einziger über die maximale Gewinnsumme freuen. Die Glückszahlen zeigen auch mehr als eindeutig, dass der Tipper mit seiner Auswahl der Zahlen auf die Nummer 1 fixiert war. Mit der 6, 11, 12, 21 und 41 gab es bisher noch keinen millionenschweren Gewinn. Darüber hinaus punktete die Gewinnkombination mit den Eurozahlen eins und zwei. Das ist schon der zweite deutsche Lotto-Millionär in diesem Jahr, dem es gelungen ist 90 Millionen Euro zu gewinnen.

Im Übrigen konnten sich noch weitere deutsche Spieler zu Millionären machen. In den unteren Gewinnklassen konnten einige Tipper aus den Bundesländern Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg Gewinne in Höhe von mehr als 6 Millionen Euro erzielen. Da hat sich der Einsatz trotz fehlender Eurozahl mehr als gelohnt. Weitere Spieler aus Europa landeten zudem einen Treffer auf den Nebenjackpot, der in den fast drei Monaten ohne Fünfer mit Eurozahlen auf einen Betrag von 23,5 Millionen Euro angewachsen war.