Bild eines Monitors mit Smartphone und Lupe

Lotteriemonopol – Die Informationen

In Deutschland gibt es seit einiger Zeit die Möglichkeit im Internet an Glücksspielen teilzunehmen. Allerdings gibt es auch das Lotteriemonopol, dessen Geschichte und Aufgaben in diesem Artikel kurz präsentiert werden. Davor sehen Sie aber verschiedene Lotto Anbieter, die einige Spieler zufriedengestellt haben.

Icon mit einem Daumen nach oben_3Seriöse Anbieter getestet

Icon mit einem Check - Zeichen_3Simple Ziehungen

Das Icon mit dem Schloss_3Guter Spielerschutz

Das Icon mit Euro Zeichen_3Hohe Jackpots

Regulierung Bonus App
Haken Grau 5 Felder 1€ Icons zweier Betriebssysteme

  • Unter anderem 6aus49, Eurojackpot, EuroMillions and El Gordo verfügbar
  • Intern. Lotterien wie die spanische Weihnachtslotterie, Powerball & Swiss Lotto
  • Anbieter mit mehrjähriger Erfahrung
  • Sichere Zahlungen

Lotthelden kleiner Screenshot
AKTUELLE AKTION

Zeichen für den ersten Preis5 Felder 1€

Zum Anbieter

ANBIETER Wertung Leistungen Reguliert Mobile Apps ANMELDUNG
Das große Lottoland Logo wird hier gezeigt Fünf kleine Sterne_29.5Lottoland Testbericht
3 Felder 1€
Schnelle Zahlungen
Haken Grau
Sehr kleines Android Logo
Zum Anbieter
Kleine Tipp24 Logo Vier kleine Sterne9.2Tipp24 Testbericht
Intern. Lotterien
Gratis Tipp
Haken Grau
Sehr kleines Android Logo
Zum Anbieter
Bild des Anbieters TheLotter Vier kleine Sterne9.0TheLotter Testbericht
VIP Klub
20% sparen
Haken Grau
Icons zweier Betriebssysteme
Zum Anbieter
Ein kleines Multilotto Logo Drei kleine Sterne8.8Multilotto Testbericht
4 Mal Powerball spielen
und nur 2x bezahlen
Haken Grau
Icons zweier Betriebssysteme
Zum Anbieter
Das kleine Lotto24 Logo Drei kleine Sterne8.7Lotto24 Testbericht
Viele Lotterien
Sichere Zahlungen
Haken Grau
Icons zweier Betriebssysteme
Zum Anbieter

Was ist das?

Ein transparentes GlückskleeblattDas Lotteriemonopol fundiert auf dem Staatsvertrag zum Lotteriewesen in Deutschland. In ihm wird sichergestellt, dass es ein ausreichendes Glücksspielangebot gibt. Des Weiteren soll der Spielbetrieb in geordnete Bahnen gelenkt werden. Außerdem wird in ihm geregelt, dass ein großer Teil der Einnahmen in öffentliche oder steuerbegünstigte Zwecke im Sinne der Abgabenverordnung verwendet wird.

Die Geschichte

Vor ca. 300 Jahren gab es einige Lotterien, bei denen aber leider längst nicht alles glatt lief. Viel mehr kam es zu einigen Unregelmäßigkeiten und Friedrich II. rief das Lotteriemonopol aus. In Zuge dessen wurden Lotterien von auswärtigen und privaten Anbietern verboten. Die Gründe hierfür waren zum Beispiel Unregelmäßigkeiten bei den Losen. Es kam vor, dass es Nieten gab oder falsche Lose verkauft wurden. Manchmal verschwanden die Anbieter samt Einnahmen einfach und hinterher waren die Spieler die Leidtragenden.

Außerdem wurden keine gemeinnützige Zwecke unterstützt. Es wurden in der Vergangenheit auch harte Strafen ausgesprochen. Sie hatten unter anderem das Ziel, dass Spieler vor der Spielsucht geschützt werden. Auch heutzutage ist das Monopol Bestandteil der Debatten. Im Zuge der technischen Entwicklungen gibt es viele Online Anbieter, bei denen Spieler ihre Tippscheine abgeben können. Aber steht das im Einklang mit dem Lotteriemonopol? Dieser Frage widmen sich viele Juristen.

Das Fazit

Der Kampf gegen Spielsucht und die Verwendung für, im weitesten Sinne, gute Zwecke findet schon seit einigen Hundert Jahren statt. Bereits damals gab es Lotterien und Abhängige. Des Weiteren liefen längst nicht alle Lotterien reibungslos ab. Stattdessen kam es häufiger dazu, dass Spieler betrogen wurden und in einigen Fällen wurden sie sogar hart für ihre Teilnahme bestraft. Das was Friedrich II. damals veranlasst hat, hat also auch heute noch Relevanz und es wird spannend sein zu sehen, wie sich das Lotteriemonopol weiter entwickeln wird. Die technische Entwicklung steht schließlich nicht still und man kann nur abwarten, ob sich das Lotteriemonopol irgendwann auflöst oder aber verändern wird.