In Westberlin gibt es mehr Glückspilze als im Osten

Steuern-Lottogewinn 1

Steuern-Lottogewinn 1In der Hauptstadt gab es im letzten Jahr einiges zu feiern. Allen voran das Jubiläum zum 30-jährigen Mauerfall, die Geburtsstunde der Wiedervereinigung nutzen viele Berliner, um beim Lotto einen Gewinn abzuräumen. Dabei verzeichneten unglaubliche 799 Spielteilnehmer einen Großgewinn, was für das kleine Bundesland im Herzen Brandenburgs eine unglaubliche Trefferquote darstellt. Die erfolgreichen Ausschüttungen von höheren Geldbeträgen verteilt sich dabei auf verschiedene Lotterien, wobei das populärste deutsche Lottospiel 6 aus 49 natürlich ganz oben in der Beliebtheitsskala angesiedelt ist. Unter den Hunderten von Glückspilzen sind allerdings auch zahlreiche größere Auszahlungen an Gewinner der europäischen Gemeinschaftslotterie Eurojackpot und die Glücksspirale ausgezahlt worden.

Wo wohnen die meisten Glückspilze in der Hauptstadt

Ein renommiertes Boulevard Magazin aus Berlin veröffentlichte unlängst ein paar brisante Details zur Gewinnverteilung unter Lottospielern. Dabei ging hervor, dass der größte Gewinn über 5,38 Millionen Euro nicht gerade mit den bundesweiten Höchstbeträgen des vergangenen Lottojahres mithalten kann. Insgesamt schafften es lediglich vier Berliner Lottospieler in den siebenstelligen Gewinnbereich vorzudringen.

Das heißt, mit nur vier neuen Lotto-Millionären rangiert die Hauptstadt am unteren Ende im Deutschland-Vergleich. Bei der genauen Auflistung von Lotto-Berlin kam prekärerweise zum Vorschein, dass es bedeutend mehr Glückspilze in Westberlin als in den ehemalige Ostbezirken der Millionenmetropole gibt. Allerdings bezieht sich die Gewinnstatistik ausschließlich auf die an Verkaufsstellen abgegebenen Spielaufträge.

Im Lottoland konnten online ebenfalls einige Hauptstadtbewohner mit ihren Glückszahlen Gewinne erzielen. Wenn auch Du Dich für die Online-Tippabgabe interessierst, dann kannst Du Dir eine Gratifikation für die Anmeldung im Lottoland über den nachfolgenden Link sichern:

Das kleine Lottoland LogoDas Icon mit einem Daumen nach obenLotto Online spielenGratis Tipp AbholenZum Anbieter 

Der Westen macht’s dem Osten vor

Unter den höchsten Einzelgewinnen reihen sich in der Top 3 aus den Westbezirken ein Spieler aus Berlin Mitte mit 5.380.613 Millionen Euro und ein Tipper aus Charlottenburg-Wilmersdorf mit 1.670.434 Millionen Euro ein. Der einzige Ostbezirk mit einem Millionen-Gewinn ist Steglitz-Zehlendorf mit 1.509.652 Millionen Euro.

Der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg, wo es 18 Großgewinne im Gesamtwert von 163.269 Euro gab, ist das Schlusslicht Berlins. Ansonsten haben alle anderen Bezirke im Westen eine größere Anzahl von Lottogewinnern vorzuweisen, als die größte Ansammlung von Glückspilzen im Osten. Das wäre Pankow mit einem Lottopool von 1.755.156 Millionen Euro, der an 45 Gewinner ausgezahlt worden ist.

Absoluter Spitzenreiter ist Charlottenburg-Wilmersdorf in Westberlin mit insgesamt 191 erfolgreichen Spielern, die mehr als 4,8 Millionen Euro gewinnen konnten. Weit abgeschlagen auf Platz zwei landet der Ortsteil Berlin-Mitte mit 74 Gewinnern. Aber: In dem historischen Stadtteil von Berlin wurden mit über 6,9 Millionen Euro im Durchschnitt deutlich höhere Beträge gewonnen als in allen anderen Bezirken.

Die Gewinnbilanz der Hauptstadtspieler

Im Ländervergleich können die Berliner Tipper nicht mit den Glücksstaaten aus Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen mithalten. Die drei Bundesländer stellen alleine 63 Lotto-Millionäre von insgesamt 127 Spielern, die in Deutschland 2019 einen Millionenbetrag gewinnen konnten. Bei einem Einsatzvolumen von etwa 260 Millionen Euro konnten die Hauptstadtbewohner zusammen gut 24 Millionen Euro gewinnen. Das Bundesland Baden-Württemberg stellt den meisten Gewinnern und konnte mit Spieleinsätzen von fast einer Milliarde natürlich weitaus größere Gewinnausschüttungen vornehmen.

Bei all den statistischen Werten ist es natürlich zusätzlich erwähnenswert, dass im Lottoland zahlreiche Glücksjäger aus allen Bundesländern gewinnen konnten, die nicht mit in die Auswertung einfließen. So ist es einem Berliner gelungen, sein Weihnachtsglück zu maximieren. Mit einem Losanteil im Wert von 400.000 Euro hat sich ein 28 Jahre alter Bewohner aus Berlin zum Jahresende als waschechter Glückspilz bewiesen.

Warum gewinnt eigentlich der Westen mehr als der Osten

Laut Lotto-Berlin hat das nichts mit Glück zu tun, sondern es liegt an der Verteilung der Verkaufsstellen, in den östlichen Bezirken gibt es deutlich weniger Möglichkeiten zur Abgabe als in westlichen Gefilden. Dadurch spielen mehr Bewohner in den Westbezirken Lotto, was unwillkürlich zu mehr Gewinnern führt. Wobei der Osten in der Bilanz gar nicht so schlecht abschneidet, wenn allein die Gewinnsummen in der Bewertung berücksichtigt werden.