Großgewinn für Handwerker und er arbeitet umsonst weiter

Deutschlands Lotterie-Millionäre des Jahres

Deutschlands Lotterie-Millionäre des JahresZum Jahresende meinte es das Lotto-Glück noch einmal gut mit einem Euromillions Spieler. Mit einem Gewinn im Gesamtwert von etwa 123 Millionen Euro reihte sich der letzte Mega-Jackpot des Jahres direkt in die Liste der höchsten Lotto-Gewinne. Der Handwerker registrierte seinen Glückstreffer eher zufällig. Anfang Dezember wartet er auf einen Kollegen, um einen Malerauftrag bei einem seiner Kunden zu erledigen, da dieser Verspätung hatte, nutzte er die Möglichkeit, seine Lottozahlen zu prüfen, und die emotionale Achterbahnfahrt nahm ihren Lauf. Allerdings hörte der Glückspilz Steve Thomson nicht mit der Arbeit auf, sondern strich erst einmal in gewohnter Qualität die Wände des Auftraggebers, bevor er seine Ehefrau zum Feierabend informierte.

Wenn der Arbeitsalltag zum Hobby wird

Der Euromillionen Gewinner will weiterhin zumindest in Teilzeit seinen Beruf ausüben, denn als Bauarbeiter den ganzen Tag zu Hause die Millionen zählen, das ist sicherlich keine Erfüllung. In der ländlichen Umgebung von Sussex hat er sämtlich Aufträge in der Vorweihnachtszeit abgearbeitet und das kostenfrei. Der soziale Charakter von Lottospielen solle schließlich nicht zu kurz kommen. Dies wissen vor allem die Nachbarn im Heimatort Selsey zu schätzen.

Im Übrigen hat es 25 Jahre gedauert, bis der Brite zum Großgewinner durch Lottospielen wurde. Die Geduld, an seinen Gewinnzahlen über Jahre festzuhalten, hat sich als vielversprechend ausgezahlt. Wer mehr Chancen wahrnehmen möchte, um seine Glückszahlen möglichst gewinnbringend einzusetzen, der sollte sich für eine Anmeldung im Lottoland entscheiden.

Das kleine Lottoland LogoDas Icon mit einem Daumen nach obenLotto Online spielen3 Tippfelder fuer 1€Zum Anbieter 

Ein genügsamer und sozialer Großgewinner

Der Gewinn rangiert im Vereinigten Königreich in der Top 10 Liste der größten Lotteriegewinne des Landes. Als Dank für das Vertrauen der Kunden stellt der 42-jährige Mister Thomson für seine erbrachten Leistungen im Dezember keine Rechnungen aus. Laut eigener Aussage, sollen dafür die Weihnachtspräsente im Familienkreis seiner Kunden größer ausfallen, auf diese Weise profitieren mehrere Gemeindemitglieder vom Erfolg.

Die drei Kinder haben sicherlich auch etwas größere Weihnachtsgeschenke erhalten, wobei der Lotto-Gewinner mehr als deutlich gemacht hat, dass die Familie bodenständig bleiben möchte. Seine Frau hat allerdings ihren Job im Supermarkt gekündigt und gemeinsam will die Familie sich nach einem neuen Eigenheim umsehen, damit schnellstmöglich alle Kinder ein eigenes Schlafzimmer haben.

Vorweihnachtliche Gewinne im brandenburgischen Land

Ein weiterer Gewinnfall hat in diesem Jahr die Gemüter der Lotto-Enthusiasten entzückt. Ein Spieler aus Brandenburg hatte mit einem System Anfang Dezember als einziger im Land alle sechs Zahlen richtig auf seinem Spielschein. Es fehlte zwar die übereinstimmende Zusatzzahl, dennoch reichte es, um weit mehr als 650.000 Euro zu gewinnen.

Damit war allerdings nicht Schluss, denn durch sein angewendetes Lotto-System klingelte es nicht weitere 6-mal in der vierten Gewinnklasse. Dadurch maximierte sich die Gewinnsumme nochmals um mehr als 24.000 Euro, das allein würde den meisten Glücksjägern als Gewinn reichen.

Geduld als Erfolgsgarant bei Glücksspielen

Eine Glücksgeschichte der besonderen Art spielte sich im ersten Quartal des Jahres in Down Under ab. Ein Lottospieler, der seit über 30 Jahren wöchentlich an den Ziehungen der australischen Lotterie teilnimmt, hatte gleich doppelt Glück. Das Kuriose an der Teilnahme kam eigentlich erst bei der Gewinnbenachrichtigung zum Vorschein. Der Glückspilz wusste gar nichts davon, dass er seinen Lottoschein doppelt abgegeben und dafür dieselben Zahlen verwendet hatte.

Damit war ihm ein Millionengewinn sicher, und dass er in seiner Gewinnwoche den „Fehler“ beging – doppelt zu spielen, das wurde von der australischen Lottogesellschaft mit einem Jackpot-Gewinn in Höhe von knapp 29 Millionen Euro vergütet. Dass so ein Ereignis in die Geschichtsbücher eingeht, das ist klar, schließlich hatte bis dato kein doppelter Lottoschein Millionen gewinnen können, meldete sich auch die Lottozentrale zu Wort. Dabei wurde darauf hingewiesen, dass der Dauerspieler, der seit über 30 Jahren tippt und bisher nur Kleinbeträge gewinnen konnte, seine Millionen-Investition in Höhe von knapp 19.000 Euro mit einer enormen Rendite zurückerhält.