Gewinnerhöhung beim Eurojackpot geplant

Das Eurojackpot Logo

Das Eurojackpot LogoMit Mega-Gewinnsummen locken die Online-Anbieter von Zweitlotterien nahezu jede Woche. Dabei kann selbst Europas Mehrstaatenlotterie, der Eurojackpot, nicht mehr mithalten. Das Gewinnlimit des Jackpots beträgt 90 Millionen Euro, was an und für sich eine unvorstellbare Summe darstellt. Allerdings reicht es im Zeitalter des Internets nicht mehr aus, die Bevölkerung in den 18 Teilnehmerländern vollumfänglich zu begeistern. Insbesondere in den unteren Gewinnklassen ist das europäische Lotterieprodukt in naher Zukunft nicht mehr konkurrenzfähig. Freilich ist auch Luft nach oben, aus diesem Grund planen die staatlichen Lottogesellschaften dem Eurojackpot in Kürze ein Update in puncto Auszahlungshöhe zu verpassen.

Jackpot-Booster für die Zukunft der europäischen Lotterie

Legt die Jackpotsumme exorbitant zu, dann versuchen auch zunehmend mehr Lottospieler aus ganz Europa ihr Glück am Eurojackpot. Aufgrund der Abermillionen Teilnehmer nimmt freilich auch die Chance ab, einen Einzelgewinn zu erzielen. In der Vergangenheit gingen bereits einige Male die Gewinne in unterschiedliche Länder.

Wobei auch eine junge Frau aus Berlin im vergangenen Jahr den kompletten Jackpot über 90 Millionen Euro gewinnen konnte. Trotzdem ist das Produkt gegenüber zahlreichen Lottoangeboten von Online-Anbietern, die es ermöglichen, weltweit an Lotterien teilzunehmen sowie der EuroMillions Lotterie, auf lange Sicht nicht mehr konkurrenzfähig. Aus diesem Grund ist eine Aufstockung der Jackpot-Obergrenze vorgesehen, der allerdings sämtliche Veranstalter zustimmen müssen.

Bevor jedoch ein neuer Maximalgewinn tatsächlich ausgeschüttet werden kann, das wird wahrscheinlich noch bis Ende 2020 dauern. Das Gleiche gilt für 6aus49, hier überlegt der DLTB dem altehrwürdigen Lotto-Klassiker mit attraktiveren Gewinnmöglichkeiten aufzustocken. Du willst Dein Glück direkt einmal beim Eurojackpot versuchen oder einer anderen internationalen Lotterie? Dann bist Du beim Testsieger dem Lottoland genau richtig.

Das kleine Lottoland LogoDas Icon mit einem Daumen nach obenLotto Online spielenGratis Tipp AbholenZum Anbieter 

Ein paar Fakten zu den ersten Jahren der Mehrstaatenlotterie

Die erste Ziehung des Eurojackpots geht zurück in den März 2012, seither erreichte der Preispool mehrere Male die 90 Millionen Euro-Marke. In den vergangenen sieben Lotto-Jahren wurden in alle teilnehmenden Länder Gewinne ausgeschüttet, die sowohl Einzelspieler als auch Tippgemeinschaften glücklich machten.

Allein in den zurückliegenden vier Jahren knackten insgesamt drei Lottospieler den Mega-Jackpot. Dabei gab es eine Gewinnerin aus Berlin sowie aus Tschechien und Finnland. Erst kürzlich gelang es einem Tipper aus Bayern, den aktuellen Eurojackpot in Höhe von 18 Millionen Euro zu gewinnen.

Wie funktioniert Europas größtes Lotteriespiel?

Als geübter Lottospieler ist es ein Klacks, den Spielschein des Eurojackpots auszufüllen. Unabhängig davon, ob man Lotto online spielt oder im Tante Emma Laden um die Ecke – es gilt aus fünfzig Zahlen fünf Richtige zu wählen und zusätzlich braucht man für den Jackpot-Erfolg zwei korrekte Eurozahlen, aus dem Zahlenangebot von eins bis zehn.

Mit zwei korrekten Gewinnzahlen und einer übereinstimmenden Eurozahl werden die kleineren Gewinne in der untersten der zwölf Gewinnklassen ausgelöst. Um den Eurojackpot gewinnen zu können, sind aber alle sieben Lottozahlen auf einem Tippschein erforderlich.

Kurioserweise spielen gerade in Deutschland verhältnismäßig wenige Lottospieler um den Eurojackpot mit, sofern die Summe nicht in Richtung Rekordniveau von 90 Millionen drängt. Dabei ist die Gewinnwahrscheinlichkeit beim Eurojackpot mit 1:95 Millionen, um einiges höher als beim deutschen Lotto-Heiligtum 6 aus 49 mit 1:139.838.160. Obendrein ist der potenzielle Auszahlungsbetrag im Gewinnfall wesentlich größer.

Wie ist die Verteilung unter Deutschlands Lottospielern?

Unmittelbar hinter der populärsten Lotterie hierzulande, dem Lotto 6 aus 49, rangiert der Eurojackpot. Obwohl das Mehrstaaten-Lottospiel nach wie vor nicht den Stellenwert des Klassikers erreicht, so verzeichnen die Lotto-Annahmestellen landesweit höhere Beteiligungsraten. Allein im letzten Jahr spielten die Deutschen mit über 1,46 Milliarden Euro um den Eurojackpot. Das entspricht einem Zuwachs von über 60 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Zum Vergleich: Die Hauptlotterie 6 aus 49 hat einen Umsatz von gut 3,5 Milliarden erzielt. Insgesamt gab der Deutsche Lotto- und Totoblock bekannt, dass im Jahr 2018 über 7,36 Milliarden Euro an Spieleinsätzen von der Glücksspirale bis zum Spiel 77 getätigt wurden. Dabei ist der große Umsatzzuwachs zurückzuführen auf gleich drei über mehrere Wochen andauernde Jackpot-Phasen, die viele traditionelle Spieler dazu bewegte, die Eurojackpot-Chance wahrzunehmen.