Eurojackpot geknackt und der Hauptpreis wird geteilt

Eurojackpot Logo 2

Eurojackpot Logo 2Halb Europa hat sich in den vergangenen Wochen ein hartes Gefecht, um den Riesenbatzen an Lottomillionen in der Mehrstaatenlotterie geliefert. Im Wochentakt legte der europäische Superjackpot um mehr als 10 Millionen Euro zu, in der Hoffnung, dass es noch im August, um den maximalen Hauptgewinn von 90 Millionen Euro geht. Dieses Mal kommt es leider nicht dazu, denn gleich zweimal durften Tippspieler in den achtzehn teilnehmenden Ländern in Europa über einen astreinen Fünfer mit übereinstimmenden Eurozahlen jubeln. Das bedeutet aber auch, dass es für keinen die volle Jackpotsumme gibt. Fifty-fifty wird zwischen Spanien und Deutschland geteilt, somit bekommt jeder Glückspilz etwas über 38 Millionen Euro überwiesen.

Europas großer Jackpotpool fasziniert die Massen

Immer wenn der Eurojackpot an Fahrt aufnimmt und zu erkennen gibt, an seine 90 Millionen Grenze zu stoßen, dann spielt die europäische Lotto-Community buchstäblich verrückt. Es gab dieses Jahr einige große Jackpots, die in kurzer Zeit fielen, obwohl die Covid-19 Unannehmlichkeiten seit Monaten auf dem ganzen Kontinent allgegenwärtig sind. Zuletzt knackte ein Spieler den knapp 45 Millionen Euro schweren Jackpot am 26. Juni. Seither sind fünf Ziehungen vergangen und der Eurojackpot konnte von seinem Startbetrag über 10 Millionen Euro um gut 65 Millionen Euro zulegen.

Für die Sommerzeit, wo doch viele im Urlaub sind, ist das eine enormer Zuwachs. Das lässt zugleich vermuten, dass aufgrund der schweren Zeit und vielen Einschränkungen im Alltag, was das Lottospielen betrifft, viele Menschen ihre Gewohnheiten geändert haben. Immer mehr nutzen das Internet, um online ihre Glückszahlen einzusetzen. Das kannst Du natürlich auch machen. Mit einem Account beim Lottoland, dem hiesigen Marktführer für Online-Lotterien. Mit dem lukrativen Startangebot profitierst Du sogar von ein paar Vergünstigungen als neues Mitglied. Wie das funktioniert und an was für gewinnträchtigen Lotterien Du online teilnehmen kannst, das erfährst Du hier.

Kleines Lottoland Logo_2 neuDas Icon mit einem Daumen nach obenLotto Online spielen3 Tippfelder fuer 1€Zum Anbieter 

Nachdem Jackpot-Hattrick wird geteilt

Die deutsche Erfolgsgeschichte im europäischen Lotto ist bemerkenswert. Insbesondere die Bayern stechen in letzter Zeit hervor. Im letzten November gab es einen 90 Millionen-Jackpot mit bayerischer Beteiligung, wobei sich drei Teilnehmer die Megasumme teilen mussten, darunter ein Hesse und ein Ungar. Kurz vor Corona-Start sicherte sich ein Lottospieler aus NRW den ganz großen Jackpot und am ersten Mai folgte ein Einzelgewinner aus Bayern mit einem 5er und einem deckungsgleichen Eurozahlen per Quicktipp.

Dafür gab es satte 90 Millionen Euro, selbst in der zweiten Gewinnstufe konnten gleich vier Spieler mehr als 6 Millionen Euro abkassieren. Auch wenn es dieses Mal nicht für den Höchstjackpot gereicht hat, dafür hätte die oberste Gewinnklasse bis zur nächsten Freitagsziehung unbesetzt bleiben müssen. Die Lottostatistik dieses Jahr lässt vermuten, dass es noch einen oder mehrere große Eurojackpots geben wird.

So teilt sich der 75 Millionen Euro Jackpot auf

Den Hauptpreis teilen sich zwei Gewinntickets aus Spanien und ein Lottoschein aus Baden-Württemberg. Hierfür gibt es eine Überweisung von exakt 38.145.589,70 Euro pro Spielauftrag. Die Teilnahme hat sich also definitiv gelohnt, kein Lottospieler ärgert sich über einen so hohen Gewinn, gleichwohl hätte auch das Doppelte rausspringen können. Über 400.000 Euro gewinnen gleich sieben Tipper, die nur eine Eurozahl auf dem Tippzettel richtig hatten.

Mehr als 70.000 Euro kassieren 14 Lottospieler mit den fünf korrekten Gewinnzahlen 4, 9, 15, 24 und 28. Tipper, die auf persönlichen Daten wir Geburtstage, Hochzeiten und sonstige Jubiläen setzen haben bei dieser Ausspielung in jedem Fall Glück gehabt. Im Übrigen haben in der untersten Preisklasse 867.952 Spieler mit 7,50 Euro weit mehr als die Kosten eines Spielscheins zurückbekommen.