Die rasante Digitalisierung auf dem Lotteriemarkt

Ein Lotto Glückskleeblatt 1

Ein Lotto Glückskleeblatt 1Die digitalen Kanäle der international agierenden Lottoanbieter stellen die 16 Landeslotteriegesellschaften in Deutschland vor ungeahnt große Herausforderungen. Dabei sind es weniger die Zweitlotterien, die den dynamisch wachsenden virtuellen Lotteriermarkt so populär machen, sondern der komfortable Zugang zum Lottoportal, unabhängig von Tag und Uhrzeit. Viele Online-Anbieter fungieren als Spielvermittler im Netz und erleichtern somit den Glücksjägern die Abgabe des Spielauftrags. Diesen essenziellen Wandel, der seit Jahren seinen Lauf nimmt, hat das Lottomonopol in der Bundesrepublik erst mit Verspätung wahrgenommen. Es gibt auch vereinzelte Ausnahmen, wie Toto-Lotto Niedersachsen, wo frühzeitig erkannt wurde, dass es ohne Internet-Angebote schwer wird, dem digitalen Spieler mit einem ansprechenden Auftritt zu überzeugen.

Auch Online-Anbieter sind gewillt das Gemeinwohl zu unterstützen

Der staatliche kontrollierte Lotteriemarkt agiert in vielen Punkten als gemeinnützige Organisation. Ein nicht gerade kleiner Anteil aus jedem Spielauftrag kommt dem Gemeinwohl zugute. Neben den steuerlichen Aufwendungen, die alle Lotteriegesellschaften abführen, werden zusätzliche Abgaben für soziale Projekte, Kulturprogramme und selbst die Pflege von Denkmälern auch teilweise aus den Lottoeinnahmen finanziert. Gemäß der Bekanntgabe des DLTB wurden allein im vergangenen Jahr gut drei Milliarden Euro aus der Lotterie in soziale Bereiche gesteckt.

Die Stärkung des Gemeinwohls wollen aber auch Online-Lottoanbieter, wie Lotto24 und Lottoland, forcieren und die erforderlichen Abgaben leisten. Aus diesem Grund wäre es ein Glücksgriff für die Bundesländer, wenn man zur Einigkeit gelangt und Online-Lotto offiziell lizenziert, schlussendlich werden die Einnahmen aus dem Online-Geschäft die Erlöse aus den Lotterieprodukten der Bundesländer mittelfristig überholen. Du interessierst Dich für Lotteriespiele und setzt auf zusätzliche Lottoangebote mit gigantischen Jackpots, die es an jedem Tag zu gewinnen gibt? In diesem Fall ist das Lottoland mit mehreren Millionen Mitgliedern sehr zu empfehlen.

Das kleine Lottoland LogoDas Icon mit einem Daumen nach obenLotto Online spielenGratis Tipp AbholenZum Anbieter 

Das große Potenzial wurde bewusst ignoriert

Für die Entscheider der Politik war es ein böses Unheil zu erfahren, dass es möglich ist, im Netz Lottospielen zu können. Aus diesem Grund wurde im Rahmen der Erstauflage des Glücksspielstaatsvertrages ein komplettes Verbot erlassen, was bis 2012 standhielt. Um die Wettbewerbsfähigkeit zu bewahren, haben sich einige Bundesländer zumindest teilweise für Online-Lottoangebote geöffnet, wenngleich der Druck des Monopols nach wie vor die Berechtigung internationaler Anbieter anzweifelt.

Der Erfolg gibt den Online-Anbietern recht, erst unlängst wurde einer der größten deutschen Lottovermittler – Lotto24 in das international agierende Zeal Network eingegliedert, nachdem die Aktienübernahme der börsennotierten Unternehmen durch die Aktionäre besiegelt wurde. Der in London sitzende Anbieter wird sogar seine Firmenzentrale nach Deutschland verlegen. Damit ist davon auszugehen, dass zumindest das Vermittlungsgeschäft von staatlichen Lotteriespielen in der Bundesrepublik, im Einklang mit dem Bestreben, Wettveranstalter zu legalisieren, in naher Zukunft Formen annimmt.

Die Zukunft des deutschen Lotteriemarktes

Basierend auf dem stetig wachsenden Lottomarkt im Internet und der in allen dazugehörigen Lottokategorien voranschreitenden Digitalisierung nimmt die virtuelle Komponente eine zunehmend zentralere Rolle in der Glücksspielbranche ein. Aus diesem Grund verändern sich auch die Rahmenbedingungen für staatliche Kontrollorgane hinsichtlich Jugendschutz und Spielerschutz. Hier wurde bereits im Rahmen einer durch die neuen Bundesländer durchgeführten Studie festgestellt, dass nachweislich im Internet auf Basis von Algorithmen, ID-Checks und diversen technischen Hilfsmitteln ein höheren Schutz möglich ist, als es örtliche Annahmestellen ermöglichen.

Deswegen lautet der Auftrag des Gesetzgebers, dem Drang der Spieler nach mehr Vielfalt und Zugangsmöglichkeiten im Internet zu entsprechen und den Weg der Online Anbieter in staatlich kontrollierte Bahnen zu lenken. Nur so kann aus dem seit 2008 erlassenen regulatorischen Verbot, das durch Klagen gegen die Dienstleistungsfreiheit wieder abgeschmettert wurde, ein dem Spielerwunsch entsprechender seriöser Lottomarkt mit klaren Regeln werden.

Ausblick auf den Online-Markt

Aufgrund rückläufiger Zahlen aus den stationären Lottogeschäften findet in Deutschland bereits ein Umdenken statt. Hinsichtlich der enormen Zuwächse im Online-Lotto ist es sehr wahrscheinlich, dass bis zur Vorlage des dritten Staatsvertrages, der ab Sommer 2021 Inkrafttreten soll, neben Wett- und Glücksspielportalen auch Lottoanbieter berücksichtigt werden.

Einzig offen ist dabei die Frage nach den Angeboten. Es ist davon auszugehen, dass deutsche Lottospiele und europäische Mehrstaatenlotterien in den Lizenzrahmen einfließen werden, was mit Zweitlotterien passiert, die in anderen europäischen Ländern legal sind, bleibt abzuwarten.