Der Wettstreit im deutschen Lottogeschäft geht zu Ende

Logo Tipp24Seit Ende des letzten Jahres befindet sich Deutschlands Lottoindustrie im Internet in einer heißen Phase. Dabei geht es, wie bei jeder Lotterie, um Millionenbeträge, allerdings ist im vorliegenden Fall eine regelrechte Schlacht um die Übernahme des in Hamburg ansässigen digitalen Lottovermittlers Lotto24 ausgebrochen. Große Namen waren und sind im Spiel, die sich die Mehrheitsanteile an der Marke sichern wollten. Allerdings hat sich in den letzten Monaten herauskristallisiert, dass der Mutterkonzern Zeal mit Sitz in Großbritannien das Rennen machen wird. Wie unsere Redaktion bereits berichtete, wurde den Aktionären ein lukratives Angebot unterbreitet, Papiere von Lotto24 gegen Zeal-Aktien einzutauschen. Mittlerweile sind 93 Prozent unter Kontrolle von Zeal, und die letzten Streitigkeiten unter den Aktionären werden gerade gelöst.

Die Fakten zur Übernahme im deutschen Lotteriegeschäft

Mehr als 91 Prozent der Lotto24-Aktionäre hatten sich innerhalb der regulären Annahmefrist einem Übernahmeangebot des in London notierten Lotterie-Vermittlers Zeal Network bis zum Stichtag im April angeschlossen. Nach Ablauf der ursprünglichen Frist am 10. April wurde den verbleibenden Aktionären ein zusätzlicher zweiwöchiger Aufschub eingeräumt, der die Angebotsfrist bis zum 29. April verlängerte.

Der Deal umfasst ein sogenanntes All-Share-Angebot von einer Zeal-Aktie für 1.604 Lotto24-Papiere. Die Pläne für die Übernahme, bei denen Zeal die Kontrolle über die 2012 ausgegliederte Tochtergesellschaft wieder übernehmen soll, wurden erstmals im November 2018 bekannt gegeben. Die Aktionäre von Zeal stimmten im Januar vor der Veröffentlichung des Angebots am Ende des Monats zu, somit wurden die notwendigen Voraussetzungen für anstehende Lotto-Transaktion geschaffen.

Der Mega-Deal bringt mehr Sicherheit für Spieler und Anbieter

Nach Erfüllung aller Abschlussbedingungen, wie am 11. April durch die Zeal-Unternehmensführung bestätigt, wurde das Angebot für 93 Prozent der Lotto24-Aktien bis zum Ende der zusätzlichen Angebotsfrist am 29. April angenommen. Der CEO von Zeal, Dr. Helmut Becker, begrüßte die Fusion und machte deutlich, dass sowohl die Aktionäre von Lotto24 als auch von Zeal vom strategischen Wert der neuen Marktpositionierung profitieren werden.

Durch die Wiedervereinigung mit Lotto24 und die Umstrukturierung des deutschen Kerngeschäfts in die digitale Lotterievermittlung wird eine solide Plattform für das nachhaltige und beschleunigte Wachstum von Zeal geschaffen. Zeal und Lotto24 haben bei der Vorbereitung der Integration bereits große Fortschritte gemacht und sind bereit, den Plan umzusetzen.

Wie sich das neue Geschäftsmodell, auch im Hinblick auf eine Marktliberalisierung durch eine einheitliche staatliche Glücksspielkommission in Deutschland auswirkt, das wird die Zukunft zeigen. Fakt ist, das Tauziehen auf dem deutschen Lotto-Markt konnte Zeal mit der gelungenen Übernahme von Lotto24 für sich entscheiden.

Der beliebt deutsche Anbieter festigt seine Marktposition

Durch die Wiedervereinigung mit Lotto24 hat Zeal eine starke, zukunftsträchtige Anbieterplattform geschaffen, um das Online-Wachstum im deutschen Lotteriemarkt und darüber hinaus zu beschleunigen.

Mit der Abkopplung vom Graubereich der Zweitlotterien und dem Hauptaugenmerk auf die Vermittlung staatlicher Lottospiele steht im Falle einer Einigung im deutschen Glücksspielrecht für Online Anbieter und der damit einhergehenden Lizenzvergabe nichts mehr im Weg.

Damit sind zukünftige Erfolge nach der Zusammenlegung auch auf dem internationalen Lotteriemarkt nicht ausgeschlossen, und die Zeal Network SE konnte sich hinsichtlich des drohenden Brexits im europäischen Raum einen bedeutsamen Platz sichern.

Trotz Gegenstimmen die Übernahme ist besiegelt

Die Zeal Network SE hat den Erwerb von Lotto24, dem deutschen Online-Anbieter staatlicher Lotterien, im Wege einer öffentlichen Übernahme erfolgreich abgeschlossen. Das Transaktionsverfahren wurde von Anfang an von Großaktionären unterstützt, die rund 65 Prozent der Wertpapiere von Lotto24 halten. Nach der Genehmigung durch die Hauptversammlung von Zeal im Januar wurde das Angebot am 31. Januar 2019 gestartet.

Nach Erfüllung aller Bedingungen wurde das Übernahmeangebot für 93 Prozent der Lotto24-Aktien am 29. April 2019 angenommen. Obwohl immer noch vereinzelt Widerstand aus den Reihen der Kleinaktionäre vorhanden ist, gilt der erste große Online Lotto Deal Europas als beendet und wird die Situation am Markt auf Dauer beeinflussen. Du interessierst Dich für die Online-Lotto-Angebote von Tipp24? Dann schau Dich um und profitiere von attraktiven Lotterien und erhalte bei einer Anmeldung eine exklusive Gratifikation.

Das kleine Tipp24 LogoDas Icon mit einem Daumen nach obenLotto Online spielenGratis Tipp AbholenZum Anbieter 

Das wichtigste zusammengefasst

Noch in diesem Jahr will das Lotterie-Unternehmen die Kontrolle über seine Tochtergesellschaften Lotto24 und Tipp24 wieder übernehmen und sein deutsches Zweitlotteriegeschäft in einen lokal lizenzierten digitalen Lotterievermittler umwandeln, der die starke Position von Lotto24 auf dem deutschen Lotteriemarkt weiter ausbauen wird. Darüber hinaus ist geplant, mit der Firmenzentrale wieder nach Deutschland zu ziehen. Was nicht nur auf den Ursprung der Unternehmensgründung in Hamburg zurückzuführen ist, sondern ebenfalls mit dem bevorstehenden Brexit und der Abspaltung Großbritanniens von Europa einhergeht und es schwierig machen würde, die Geschäfte vom Vereinigten Königreich aus zu leiten.